Weinguerillas | Weingut Baum
Liebe zur Natur und die Leidenschaft für den Weinbau - das ist das Weingut Baum aus Groß-Winternheim.
Weingut Baum, weinbau, Weingut
567
page,page-id-567,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
Weingut_Detail_Baum

Baum

Gründungsjahr

1928

Anbaufläche

10 ha

Rebsorten

Spätburgunder, Portugieser, Riesling, Silvaner, Rivaner, Weißburgunder

Weinempfehlung

Grosswinternheimer Weißburgunder vom Kalkstein

Besonderheiten

Neue Vinothek, wechselnde Veranstaltungen und Weinverkostungen

Philosophie

Das Weingut Baum ist ein Familienbetrieb, der seit 1928 besteht. Mittlerweile bewirtschaftet die Familie ca. 10 ha Weinberge. Für die Familie verbindet das Weingut zwei elementare Dinge – die Liebe zur Natur und die Leidenschaft für den Weinbau. Die tägliche Abwechslung ist, was hier begeistert – der Kundenkontakt und die individuelle Beratung sowie die Arbeit im Weinberg.

Stolz führt der junge Winzer Sebastian Baum, mit Unterstützung der ganzen Familie das weiter, was der Urgroßvater damals aufgebaut hat.
Über die Jahre war das Weingut etwas in Vergessenheit geraten und in den Schatten des ebenfalls bestehenden Weinabfüllbetriebs der Familie gerutscht.

Mit frischem Wind und direkt sehr erfolgreich, haucht Sebastian dem Weingut wieder neues Leben ein. Noch während seiner Ausbildung zum Wirtschafter für Weinbau und Oenologie, durfte er sich 2013 beim Berufswettbewerb der deutschen Landjugend in der Sparte Weinbau über den 1. Platz bundesweit in Theorie und Praxis freuen.

Bestärkt produziert der sympathische Jungwinzer die nächsten Jahre tolle, ausdrucksstarke Weine, die die Weintrinker Ingelheims und Umgebung begeistern. Auch die guten Lagen Ingelheims ermöglichen es Sebastian hervorragende Trauben zu ernten, die sich zu ausdrucksstarken Weinen ausbauen lassen. Jedes Jahr bringt er nun mehr und mehr seiner gelungenen Kreationen auf die Flasche. Belohnt wird er weiterhin durch zahlreiche Kammerpreismünzen und einem positiven Feedback seiner begeisterten Kunden.

Um einen Raum zu schaffen, in dem die Kunden den Wein erleben können, hat die Familie mit viel Liebe zum Detail einen alten ungenutzten Kuhstall zu einer atemberaubenden Vinothek umgebaut. Altes und Neues verbinden, Traditionen und Modernes in einem Raum vereinen, das ist der Familie gelungen.